FinParO - Ihr Immobilien-Finanzierer - bundesweit - aus Frankfurt am Main

"Werte schaffen, Werte schützen!"

Ihr Nutzen - unsere Leidenschaft

+49 (0) 69 60628880

service@finparo.de

Überzeugen Sie Ihre Seitenbesucher:

  • Nennen Sie hier nur 3 wichtige Produktvorteile
  • Sie haben nur 5 Sekunden, Ihre Seitenbesucher zu überzeugen
  • Bei Formularen gilt: So wenig Pflichtangaben wie möglich

 

Platzieren Sie eine knackige Call-to-Action im Blickfeld des Kunden!

FinParO

FinParO

Finanzdienstleistungs-Partner-

mit - Online-Services und

dennoch persönlich -

das ist kein Widerspruch!

 

"Während ich das Leben genieße, kümmern sich die Jungs und Mädels von FinParO um meine Finanzierungs- u. Versicherungs-Angelegenheiten..."

Segelschiffe benötigen Wind, große Schiffe Lotsen und Unternehmen benötigen Experten!

Werte schaffen

und finanzieren!

Werte schützen!

 

persönlich.fair.einfach.

"Kinder sollen sich mit Sicherheit entwickeln"

 

Aus Ideen wurden Start-Ups und erfolgreiche Unternehmen!

Das Alter genießen - ist planbar,...

...finanzieren Sie den

längsten Urlaub Ihres Lebens!

"Mit Finanzierungen und Versicherung kenne ich mich nicht aus, das lasse ich meine Freunde von FinParO machen!"

 

Mit starken Partnern an der Seite, fällt eine Auszeit nicht schwer!

 

 

Mit passenden Tools,

digitale Unterstützung, wann immer es geht,

so funktioniert Partnerschaft!

 

 

Einbruch- und Feuerschäden – Wie Sie Ihr Heim jetzt schützen können

Einbruch- und Feuerschäden – Wie Sie Ihr Heim jetzt schützen könnenMit dem ersten Advent steigt auch die Vorfreude auf die Weihnachtszeit. Ruhe, Besinnlichkeit und Zeit für die Familie kommen oft zu kurz und erfahren in der Vorweihnachtszeit größere Aufmerksamkeit. Leider steigt im Dezember nicht nur die Vorfreude, sondern auch die Anzahl der Wohnungsbrände und Einbrüche. Die Gründe dafür liegen auf der Hand:


1. Dunkle Jahreszeit Der Dezember ist der Monat mit dem geringsten Tageslicht. Einbrecher werden im Schutz der Dunkelheit bereits am späten Nachmittag aktiv.
2. Geschenkezeit Einbrecher spekulieren auf größere Beute, da viele Geschenke bereits gekauft sind.
3. Leere Wohnungen Advents-Wochenenden, Weihnachtstage und Silvester – Gelegenheiten, zu denen Freunde und Familien zusammenkommen. Im Umkehrschluss stehen viele Wohnungen leer und Einbrecher können in Ruhe zuschlagen.
4. Kerzenlicht Adventskränze und Weihnachtsbäume mit echten Kerzen sind nach wie vor Ursache für viele Wohnungsbrände. Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit genügt, um ein Inferno auszulösen.
5. Silvester Fehlgeleitete Raketen, Funkenflug oder Tischfeuerwerke – an Silvester ist immer Feuer im Spiel und gerät schneller außer Kontrolle als man denkt.

 

Tipps, wie Sie Ihr Brand- und Einbruchsrisiko reduzieren


1. Sicherung Ein Einbruch dauert nur wenige Minuten. Sichern Sie Ihr Heim daher immer (Alarmanlage aktivieren, Fenster schließen, vollständig abschließen), auch wenn Sie nur eine kurze Besorgung machen.
2. Beleuchtung Zeitschaltuhren, die das Licht an- und ausschalten, oder Fake-TV simulieren Leben im Haus und schrecken Einbrecher ab.
3. Soziale Netzwerke Verzichten Sie darauf, in den sozialen Netzwerken oder auf der Mailbox Urlaube und längere Abwesenheiten anzukündigen.
4. Leuchten statt Kerzen Kunstlichter imitieren Kerzenflackern mittlerweile täuschend echt und reduzieren das Brandrisiko durch Kerzen auf null.

 

Versicherungsschutz prüfen lassen
Sollte doch ein Schaden entstehen, kommt Ihre Versicherung für die finanziellen Folgen auf. Vorausgesetzt sie ist vorhanden und beinhaltet ein umfassendes Leistungspaket. Sowohl die Wohngebäudeversicherung (bei Hausbesitzern relevant) als auch die Hausratpolice (für alle
Haushalte relevant) sollten den wichtigen Schutz bei Schäden durch Feuer, Einbruch, Leitungswasser und andere Elementarschäden umfassen. Details in den Bedingungen können dabei den Leistungsumfang einschränken. Lassen Sie daher genau prüfen, wann und wofür Ihre Police leistet. Gerade bei „günstigen“ Angeboten kommt sonst die teure Rechnung im Leistungsfall.



[ zurück ]
 
Schließen
loading

Video wird geladen...